hanne15.jpghanne18.jpghanne9.jpghanne7.jpghanne11.jpghanne14.jpghanne25.jpghanne23.jpg

Geschichte

Gebaut wurde der Haikutter Hanne Marie 1919 auf Fanø, einer dänischen Insel. Bis in die siebziger Jahre war das Schiff als Fischfänger in dänischen Diensten. Als der große Fisch immer seltener wurde und zudem der Fischer immer älter, beschloss er das Schiff zu ver­kaufen. In Esbjerg, Dänemark lag die Hanne Marie nun an der Pier und wartete.

Bis dann 1980 drei Bielefelder Studenten des Weges kamen, auf der Suche nach einem Schiff für die große Reise. Sie kauften es und fingen an. Ruderhaus runter, die alte Maschine raus, Planken wechseln, neues Deck legen, Aufbauten verändern, den Fischraum zum Salon verzaubern, Toiletten usw. usf.

Als es 1990 wieder in Fahrt ging, hatte sich nicht nur die Welt verändert. Aus dem Schiff für die große Reise war eine hübsche Gaffelketsch geworden, mit der jetzt Neugierige das ver­gan­gene Seemannsleben nachempfinden können.